Odysseus/Odi

Deutsch Kurzhaar

Veröffentlicht/Aktualisiert am:     3

Update 15.03.2019:

Odi ist eine Hundepersönlichkeit. Er hat sich inzwischen völlig den beruflich bedingten unterschiedlichen Tagesabläufen seines Pflegefrauchens angepasst. Mit seiner Taubheit kann er gut umgehen. Auf Handzeichen reagiert er sofort. Beim Spazierengehen – nach wie vor ganz überwiegend ohne Leine – ist er mit einem „halben Auge“ immer bei seiner Bezugsperson. Bleibt diese stehen, merkt er das nach wenigen Schritten und kommt unmittelbar zurück. Heißt für seinen Menschen, dass dieser bei Bedarf rechtzeitig stehen bleiben muss, damit Odi die erforderliche Reaktionszeit hat.

Mit seiner Arthrose, die nur noch homöopathisch behandelt wird und wegen der Odi zur Zeit keine Schmerzmittel braucht, hat sich Odi eingerichtet. Er braucht ca. 20 Minuten, bis sich die Knöchelchen beim Spaziergang richtig sortiert haben. Von da an werden seine Bewegungen geschmeidiger und die Gangart flotter. 5-Minuten Spaziergänge sind für ihn daher nicht geeignet.

Im Haus ist Odi ein angenehmer Mitbewohner, der gerade in der feuchtkalten Jahreszeit ein warmes Plätzchen zu schätzen weiß. Odi ist ein souveräner und selbstbewusster Charakter, der seinen Platz im Rudel wissen will und konsequent gesetzte und eingehaltene Grenzen problemlos akzeptiert und respektiert.

Wo ist der Mensch, der bereit ist, unserem trotz aller negativen Erfahrungen eines nicht leichten Hundelebensweges so überaus Menschen bezogen gebliebenen Odi eine altersgerechte und wesensgemäße Auslastung in Geborgenheit und Wärme zu schenken?“

Update 17.12.2018:

Odi entwickelt sich weiterhin großartig. Er lernt gerade, auf seinem Platz zu bleiben, wenn er dorthin geschickt wurde und macht dieses, wenn auch ein bisschen mit Murren, großartig.

Draußen läuft er fröhlich mit spazieren und hat auch mit größeren Spaziergängen von bis zu 1,5 Stunden keine Probleme.

Mit anderen Rüden versteht Odi sich bei den Spaziergängen gut, wenn sie sich ihm gegenüber gebührend verhalten….. Die jungen Wilden werden sofort in ihre Schranken gewiesen. Zu Hause ist er mit anderen Rüden nicht ganz so freundlich. Mit meinem eigenen sehr ruhigen und sensiblen Rüden versteht er sich allerdings gut.

Odi macht aber keinerlei Probleme, angeleint an anderen Hunden vorbei zu gehen. Auch bei Katzenbegegnungen bleibt er entspannt. Wildspuren findet er sehr interessant. Aber viel wichtiger ist es ihm, nur ja nicht seinen Menschen aus den Augen zu verlieren. Weiter als 15 m entfernt er sich nie von seiner Pflegemama.

Zu Hause fällt dem Herrn mittlerweile so der ein oder andere Schabernack ein….. Gerne wird das Geschirr aus der Spüle geklaut, natürlich nur, um schon mal abzuwaschen während Frauchen arbeiten ist 😉 Mülleimer werden auch sehr gerne mal nach Essbarem durchsucht….. Die Erinnerung an Zeiten, in denen nicht zuverlässig ein gefüllter Futternapf zur Verfügung stand, sind eben noch sehr wach – werden es vielleicht auch im Unterbewusstsein bleiben.

Die Schmerzmittel werden gerade „ausgeschlichen“, etwas Homöopathie sollte er weiterhin für seine alten Knochen bekommen.

Ansonsten bleibt er ohne Probleme alleine zu Hause und stellt keinen Unfug an.“

⋅⋅⋅⋅⋅

Odi ist einfach ein Traumhund. Er ist altersentsprechend eher ruhig hat aber noch sehr viel Spaß am Arbeiten und Beschäftigt werden. Er findet alles was man ihm versteckt und bringt es. Freudig springt und läuft er zur Tür wenn man die Leine in die Hand nimmt und es zum Spaziergang nach draußen geht. Dort läuft er freudig in seinem Tempo mit und braucht eigentlich keine Leine weil er sein Pflegefrauchen eh kaum aus den Augen lässt und sofort angelaufen kommt wenn die Entfernung mal etwas größer ist. Man muss bei der Beschäftigung allerdings etwas aufpassen das man diese wohl dosiert, da Odi schnell sehr aufgedreht wird und kein Ende findet.

Zu Hause bleibt er gut alleine und ist stubenrein. Essbares ist allerdings dann nicht sicher vor ihm.

Autofahren ist auch kein Problem.

Odi ist leider quasi taub, er hört nur noch wenige Geräusche. Dieses beeinträchtigt das Leben mit ihm aber kaum, man muss sich nur daran gewöhnen ihn anzutippen wenn man etwas von ihm möchte.

Am rechten Auge hat er eine alte Verletzung, die seine Sehkraft allerdings nicht beeinträchtigt. In dieses Auge bekommt er zur Zeit dreimal täglich eine Salbe was er sich anstandslos machen lässt.

Altersentsprechend hat er auch mit Arthrose und Spondylosen zu tun, läuft aber von Tag zu Tag etwas besser und baut langsam wieder Muskeln auf. Damit er seine geliebten Spaziergänge richtig genießen kann bekommt er im Moment zweimal täglich Schmerzmittel.

Zu Hause liebt er es eng an seinem Menschen zu liegen.

Hier im Rudel versteht er sich mit allen gut. Das Gezicke der jungen Dame im Haus hört er eh nicht und so wird das ignoriert.

Kurzprofil

Name: Odysseus/ Odi
Rasse: Deutsch Kurzhaar
Geschlecht: Rüde
Alter: ca. 10 Jahre
Größe (cm): 58 cm
Gewicht (kg): 25kg
Kastriert: JA
Tätowiert: JA
Chip: JA
Vermittler: Krambambulli Jagdhundhilfe e.V.
Telefon: (06406) 8300842