Flagge auf Halbmast

Veröffentlicht/Aktualisiert am:

Unser geliebter Waisencouch Hund Ayk hat die Lebensbühne verlassen.
Nach dem Tode seines Herrchens durften wir ihm noch ein wunderschönes Jahr schenken.

Ein bewegendes Dankeschön an Alexandra , Julia und Florian

Mit ihren nachfolgenden Worten wird er immer bei uns sein


Geliebter Ayk, wir haben gerade nochmals auf Krambambullis‘ Website Deinen Werdegang in der Rubrik „Waisencouch“ gelesen.

Viele Deiner Freunde werden dort bleiben und dürfen auch in Würde alt werden. Dich, Schatz, hat uns Gabriele anvertraut, und wir haben Dich mit offen Armen und Herzen, im Wissen wie betagt und krank Du bist, aufgenommen. Ein nächstes „Update“ wird es nun nicht mehr geben, es ist das letzte heute, und wir sind unsagbar traurig.

Du hast unser Leben so bereichert, Du warst ein so gescheiter,  liebenswerter und auch wieder so lustiger Hund. Die letzten Tage hast Du sogar noch einen Tennisball der Nachbarskinder in Beschlag genommen und bist wohl in Erinnerung an alte Zeiten mit Deinen schon müden Knochen hinterher gesprintet. Du hast es versucht und wolltest nochmal Dein Bestes geben.
Auch unsere kleinen Ausflüge außerhalb Deines großen Reviers, in dem Du schon jede Ecke kanntest, wolltest Du immer länger werden lassen. Du hast den Ton angegeben, wann, wie lang und wie weit Du gern noch spazieren möchtest.
Du wusstest, wann es Zeit war für ein Stück Schinken, in das wir Dir Deine Medikamente rein packten. Du wusstest, wo die Leckerlis zum Nagen waren, und Du hast sie mehrmals am Tag eingefordert, zur Freude des Rudels, die auch nicht leer ausgingen.

 

Etwas heikel warst Du schon, daher haben wir Dir grad richtig viel teures und gut duftendes Futter gekauft, nur für Dich Großer, weil wir Dir eine wunderbare Zeit bis zum Schluss versprochen haben, Du warst halt ein Gourmet.
Es macht uns traurig, dass Du so schnell und so geräuschlos gegangen bist. Immer waren wir bei Dir, Tag und Nacht hellhörig. Du durftest bei Julia im Zimmer schlafen und sie wecken, wann immer Du wolltest. Und dann, heute Morgen, war keiner von uns an Deiner Seite, als Du eine weitere Gartenrunde gedreht hast, niemand wusste, dass Du nach Fressi und Stangi entscheidest, nochmal durch den Garten zu wandern. Das können wir gerade gar nicht begreifen.

So lange hatten wir unser ganzes Leben auf Dich ausgerichtet und dann … eine Gartenrunde ohne unsere Nähe und nun bist Du auf dem Weg zu Deinen Lieben. Sie werden sich so freuen, dass Du kommst.
Du hast es entschieden, lieber Ayki, Riesenbaby und Sir zugleich.
Kein Haar hast Du Dir mehr bürsten lassen, keine Knubbel durften wir entfernen, da hast Du Reißaus genommen und uns gezeigt, wer der Boss ist. Nun gehst Du mit zerzaustem Haarkleid.

Wir lassen Dich, lieben Dich aber unendlich, vermissen Dich schon jetzt.
Grüß Herkules und Asali, Du hast uns wirklich sehr glücklich gemacht, uns viel zum Lachen gebracht und uns Vieles beigebracht.

Lauf rüber und komm gut an Du Schatz 😘.